Artiklid

Artiklid metskitsest - Aasta Loom 2017.

Zusammenfassung des Jahr des Rehwilds

Eingereicht von Looduskalender - Mo, 08.01.2018 - 19.03
Avapilt
Sisu

Das vergangene Jahr, 2017, stellte dem Rehwild genug Nahrung zur Verfügung und sie mussten nicht unter Kälte leiden. Es war ein gutes Jahr.


Foto: Tarmo Mikussaar

Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

 

Estnischer Text gepostet vom Tier des Jahres Team am 03.01.2018

 

Mit dem Jahr 2017 ist auch das Jahr des Rehwilds vergangen.  Der Hauptdarsteller des neuen Jahres ist der Luchs. Es wäre schwierig ein weiteres Paar estnischer Tierarten zu finden, die so voneinander abhängig sind, wie das Reh und der Luchs. Bei der Vorstellung der großen Katze können wir seine hauptsächliche Beute nicht außer Acht lassen, was bedeutet, dass Rehwild auch 2018 im Fokus stehen wird.

Rehwild bereit für den Winter

Eingereicht von Looduskalender - Sa, 30.12.2017 - 21.34
Avapilt
Sisu

Kontrastierende hellere Flecken am Hals gehören zum Winterfell eines erwachsenen Rehs.


Foto: Tarmo Mikussaar
Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

 

Estnischer Text gepostet vom Tier des Jahres  Teams 25.12.2017

Das Jahr des Rehwilds geht zu Ende- Das Jahr des Luchses klopft an die Tür. Das Rehwild kann ihres, in jeder Hinsicht, als erfolgreich ansehen.

Der vorige Winter war warm und Schnee war knapp. Es gab keine Zeit um sich um die Rehe zu sorgen. In den meisten Fällen können Arten, die an der nördlichen Grenze ihres Territoriums leben, nur von solchen Konditionen träumen.

Der vorteilhafte Winter spiegelt sich in der Nachkommenschaft wieder. Die meisten Rehe hatten zwei Kitze. Sogar Drillinge zu sehen war in diesem Sommer-Herbst keine Seltenheit.

Lange Nacht

Eingereicht von Looduskalender - Do, 21.12.2017 - 23.43
Avapilt
Sisu

Rehe im Winter auf Feldern nahe Siedlungen.
Foto: Tarmo Mikussaar
Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

 

Estnischer Text gepostet vom Tier des Jahres Team am 15.12.2017

 

Gold Geweih und Stoßzähne in Sagadi

Eingereicht von Looduskalender - Fr, 25.08.2017 - 23.53
Avapilt
Sisu

geposted vom Tier des Jahres Team am 20.08.2018 in estnischer Sprache
Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

 

Der prächtigste Bock wurde 2016 von Mati Koger erlegt – sein Geweih wurde mit 196.58 Punkten bewertet. Auf dem Foto ist dieses Paar das erste von links in der vierten Reihe. Es ist die neue Reh Trophäe in Estland.
Foto: Tarmo Mikussaar

 

Rehwild Kamera Neuigkeiten

Eingereicht von Looduskalender - Do, 24.08.2017 - 23.49
Sisu

ekraanitõmmis kitsed

Vier Rehe waren im Blick der Kamera. Webcam Bild aufgenommen von Dieter Jakubowski.

gepostet vom Tier des Jahres Team am 22.08.2017
Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

 

Die Blickrichtung der Online Kamera wurde noch nicht richtig eingestellt. Zwei Wochen lang haben wir versucht herauszufinden, wo sich die meisten Rehe bewegen, ob am Salzleckstein (irgendwo im Zentrum des Kamerablicks) oder im Kohlfeld.“80 Prozent der Bewegung gehen immerhin am Salzleckstein vorbei“ sagte Kamera Manager Omar. „Dort kann man auch andere Tiere sehen, wie Elche und Wildschweine deren Pfade am Salzleckstein vorbeiführen.“

Rehwildkamera beginnt

Eingereicht von Looduskalender - Mi, 09.08.2017 - 12.12
Avapilt
Sisu

geposted vom Tier des Jahres Team, 03.08.2017 in estnisch

Übersetzung ins Englische: Liis

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Brit

 

Neue Kamera. Im Zentrum des Bildes ist ein Salzleckstein, der der Grund dafür ist, dass die Tiere diesen Platz überhaupt besuchen. Während der Herbst immer weiter naht, erwarten wir immer mehr Rehe im Blick der Kamera, während sich in der späteren Hälfte des Herbstes die Winterrudel anfangen sich zu sammeln. Die Grenze zwischen Feld und Waldrand ist ein beliebter Ort für Rehe.

Was macht ein Reh jetzt?

Eingereicht von Looduskalender - Mi, 14.06.2017 - 23.16
Avapilt
Sisu

Das Reh läuft jetzt auf seinem eigenen individuellen Pfad. Die meisten von ihnen haben das graue Winterfell gegen den rötlichen Sommerpelz ausgetauscht.


Foto: Tarmo Mikussaar

geposted vom Tier des Jahres Teams 07.06.2017

 

Das begleitete Winterleben von Rotwild ist zu diesem Zeitpunkt zu Ende. Sie werden Individualisten und versuchen das bestmögliche Revier zu bekommen; dies wird dann energisch gegen Artgenossen verteidigt. Schon Anfang Mai ist zu sehen, wie Rehböcke sich gegenseitig jagen. Anlässe, bei denen ein Rotwild männliche Artgenossen verfolgt, sind nicht selten. Offenbar versucht die Ricke die Kinder vom letzten Frühjahr zu vertreiben. Die armen Dinger können nicht verstehen, was plötzlich mit ihrem vorher so fürsorglichen Elternteil passiert ist. Das bedeutet, dass die Zeit der Geburt sich nähert.

Auf ein Rehkitz treffen

Eingereicht von Looduskalender - Mo, 12.06.2017 - 21.58
Avapilt
Sisu

Das Reh könnte ein Kitz in der Nähe versteckt haben.
Foto: Tarmo Mikussaar
geposted vom Tier des Jahres Team 09.06.2017

 

Das ist die Zeit, in der man beim Spazieren in der Natur auf einauf dem Boden liegendes, geflecktes Rehkitz stoßen kann. Es ist das große Geheimnis des Rehs und es wird einige Male am Tag besucht und gefüttert. Nachdem das Kitz keinen Geruch hat, können Füchse, Hunde und andere Raubtiere es nicht finden. Solch ein Geschöpf darf nicht gestreichelt, hochgehoben oder mitgenommen werden. Ein nach Mensch riechendes Kitz wird wahrscheinlich verlassen werden. Es ist sinnvoll leise wieder auf demselben Weg, den man gekommen ist, zu gehen. Wahrscheinlich behält uns das besorgte Alttier aus der Entfernung im Auge.